LEBEN ist Kommunikation - KOMMUNIKATION ist Leben

 

Die folgenden Störungsbilder können von uns behandelt werden:

Bei Kindern und Jugendlichen:

 

  • Sprachentwicklungsstörungen (z.B. sehr später Sprechbeginn, Late Talker)

  • Wortschatzdefizite

  • Dysgrammatismus (falsche Satzstellung, z.B. „Ich bei Oma gehen.“)

  • Artikulationsstörungen (z.B. fehlerhafte Lautbildung, „Sule“ statt „Schule“, „Tinderdarten“ statt „Kindergarten“) 

  • Auditive Wahrnehmungsstörungen

  • Lese-Rechtschreib-Schwäche / Legasthenie (Therapie durch zertifizierte Legasthenietherapeutin)

  • Myofunktionelle Störungen ( = Zungenfehlfunktionen, z.B. bei „Mundatmern“, Zungenvorstoß, vorbereitend bzw. begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung)

  • Störungen des Redeflusses (Stottern, Poltern)

  • Mutismus (Schweigen gegenüber bestimmten Menschen, Menschengruppen oder in spezifischen Situationen bei meist normalem Sprachvermögen)

  • Stimmstörungen (z.B. bei Schreiknötchen)

  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

  • Förderung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern

  • Fütter- und Schluckstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern

  • sprachlichen Schwierigkeiten aufgrund von Hörstörungen oder Körper- und geistigen Behinderungen

UNSER

ANGEBOT

Die Sprache ist eine wesentliche Voraussetzung für eine positive Entwicklung des Kindes und seine spätere erfolgreiche Teilhabe an der Gesellschaft. 


Werden alle Kinder einer Tageseinrichtung betrachtet, so können neben Altersunterschieden auch deutliche Unterschiede der sprachlichen Entwicklung festgestellt werden. Jedoch sollten alle Kinder am Ende der Kindergartenzeit ihre sprachlichen Fähigkeiten dahingehend entwickelt haben, dass sie den Anforderungen der Schule gewachsen sind. Wenn bereits im Verlauf der Kindergartenzeit ersichtlich ist, dass Kinder ihre sprachlich-kommunikativen Fähigkeiten nicht altersgerecht entwickeln, sollte rechtzeitig eine logopädische Diagnostik durchgeführt und gegebenenfalls eine logopädische Therapie begonnen werden.

Eine Beratung und Diagnostik ist in jedem Fall sinnvoll wenn:

  • das Kind schlechter spricht als gleichaltrige Kinder

  • das Kind schwer verständlich ist

  • das Kind Schwierigkeiten zu haben scheint das richtige Wort zu finden

  • das Sprachverständnis des Kindes nicht altersgemäß erscheint

  • der Satzbau nicht altersgemäß ist

  • das Kind darunter leidet, dass es schlecht verstanden wird

  • das Kind Sprechunflüssigkeiten (z.B. Stottern) zeigt

  • das Kind wegen seiner Aussprache gehänselt oder ausgegrenzt wird

  • das Kind Sprechsituationen vermeidet

  • Eltern sich wegen der Sprachentwicklung ihres Kindes sorgen

 

bei Erwachsenen

  • Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen wie z.B.: Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Schädelhirntrauma nach Unfällen usw. (Aphasie, Dysarthrophonie, Sprechapraxie)

  • Stimmstörungen (Dysphonien)

  • Menschen mit hoher stimmlicher Belastung wie z.B. Erzieherinnen, Lehrer, die über Stimmermüdung, Heiserkeit, Räusperzwang, Missempfindungen oder Schmerzen im Hals klagen

  • Erwachsene nach Kehlkopfoperationen (Laryngektomie)

  • Patienten mit Schluckstörungen (Dysphagie)

INFO HAUSBESUCHE

Wir machen Hausbesuche, wenn es Ihnen nicht möglich sein sollte, unsere Praxis zu erreichen! 

Zusätzlich bieten wir an:  

  • Prophylaxe in den Bereichen Stimmstörungen, Stottern, sowie kindliche Sprach- und Sprechstörungen

  • Ausführliche Elternberatung zur Sprach- und Sprechförderung

  • Sprachanbahnung bei sehr kleinen Kindern im vorsprachlichen Bereich nach Barbara Zollinger

  • Mund- und Esstherapie

  • Computerunterstütze Behandlung

  • Unterstützte Kommunikation

  • Tiergestützte Kommunikation (Unterstützung und Ergänzung der klassischen logopädischen Methoden zur ganzheitlichen Förderung mit unserem Therapiehund Poccito)

  • Testung der Schulfähigkeit

Gern können Sie in unserer Praxis die Schulfähigkeit Ihres Kindes überprüfen lassen.
Gerade der Start in die Schule ist meist entscheidend für den Verlauf der gesamten Schullaufbahn. Können die Anforderungen erfüllt werden, erntet das Kind Lob und Bestätigung, im anderen Fall jedoch erlebt das Kind von Beginn an Misserfolg und Versagen.
Auf spielerische Art und Weise werden die Teilleistungen überprüft, die für den Erwerb von Lesen und Schreiben und das Erlernen der Rechenoperationen im Zahlenraum bis 20 vorhanden sein müssen.
Die Gesamtheit sowie das Zusammenspiel dieser Leistungen bilden die Basis für ein erfolgreiches Lernen. Beim Fehlen oder Defiziten in einer dieser Teilleistungen erleben diese Schüler, trotz gleicher Anstrengung und Mühe wie ihre Mitschüler, keine Erfolge, sondern erleben negative Rückmeldungen und das erhoffte Lob bleibt aus. 
Um Defizite bereits im Vorfeld aufzudecken und fehlende Fähigkeiten rechtzeitig erwerben zu können, ist dieser Test ideal geeignet. 

Bitte sprechen Sie uns daraufhin an! Unser kompetentes Team wird Ihnen gerne weiterhelfen.

 

Praxis für Logopädie Lindemann
Bahnhofstraße 28 a
82152 Planegg

Email: info@logopädie-lindemann.de
Tel:         089 85 66 13 79

Mobil:    0171 - 54 22 162

Fax:        089 85 90 27 10

UNSERE ADRESSE

08:00  - 18:00 Uhr

Montag - Freitag

ÖFFNUNGSZEITEN
KONTAKTIEREN SIE UNS

UNSER

KONTAKT 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

© 2016 PRAXIS FÜR LOGOPÄDIE LINDEMANN